top of page

SFZ Inside portraitiert Uwe Appmeier

In der Rubrik SFZ Inside stellen wir die Mitglieder der Sportfreunde Zürich vor



Sportfreundin Theresa Mörtl

Sportfreund Uwe ist ca. seit 2015 bei den Sportfreunden Zürich. Beim Laufen kommt er nicht nur ins Schwitzen, sondern schätzt vor allem die Zeit an der frischen Luft sowie die Möglichkeit, den Alltag temporär hinter sich zu lassen.


Was bedeutet Sport bzw. Bewegung für dich?

Der Ausgleich für fehlende körperliche Anstrengung und zugleich eine Befreiung des Kopfes von allem Negativem.


Welche Sportart ist deine Liebste?

Derzeit das Laufen, oder – wenn man meiner Garmin Glauben schenkt – das schnelle Gehen.


Was macht für dich den Reiz an dieser Sportart aus?

Das Freiheitsgefühl, also für mich allein in der Natur unterwegs sein und einfach „abschalten“ zu können.


Wie bist du zum Sport gekommen?

Ein Arzt wollte mir keine Massagen mehr verschreiben, mit der Begründung: „Wo keine Muskeln sind, da hilft auch keine Massage“ … Somit habe ich den Weg zum Fitness eingeschlagen und bin dann via Spinning (auch Marathons) zum Marathon/Triathlon gekommen.


Wenn du dich in 3 Worten beschreiben müsstest, wären das?

sozial, aktiv, beharrlich


"Wo keine Muskeln sind, da hilft auch keine Massage." – so fand ich meinen Weg in den Sport.


Was ist deine Motivation um sportlich zu bleiben?

Ohne jeglicher Motivation würde ich aufgehen und aufgeben. Gerade das letztere Wort habe ich aus meinem Kopf verbannt – es ist alles Einstellungssache.


Morgenstund hat Gold im Mund oder lieber Nachtschwärmer?

In meinem Alter wird man(n) abends eher müde, das frühe Aufstehen geht hingegen gut ;)


Hast du ein nächstes sportliches Ziel, auf das du dich vorbereitest oder welches dir im Kopf schwirrt?

Ohne Ziele würd ich vermutlich nicht weitermachen. Als Einzelkämpfer sind diese unumgänglich! Mit Sicherheit möchte ich den Marathon unter 5h und/oder den Halbmarathon um die 2h in Angriff nehmen.


Hattest du schon einmal bei einem Wettkampf ein Malheur?

Je nach dem was man da wertet – aufgegeben hab ich schon öfters, und der Besenwagen hat mich auch schon mal gecatcht.


Was war dein schönster oder grösster sportlicher Erfolg?

Sportlich sicher der Berlin-Marathon 2017 bei 5:02 h, ansonsten zähle ich als grössten Erfolg, dass ich immer noch dran bleibe ;)


Womit füllst du am liebsten deine Energiespeicher auf?

Keine speziellen Sachen oder Rituale und je nach dem wie ich mich fühle. Ruhe oder der ein oder andere Scotch sind jedoch schon sehr verlockend.


Für welche drei Dinge in Deinem Leben bist Du am dankbarsten?

Das ich alles so erleben durfte, wie ich es erlebt habe. Ich kann da keine 3 besonderen Dinge hervorheben.


Wenn Du eine Sache auf der Welt verändern dürftest: Was wäre das?

Hier könnte jede Antwort als Plattitüde stehen – lebe jeden Tag für sich!


Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?

Schoki ;o)


Was darf in deinem Urlaubskoffer nie fehlen?

Man kann sich alles vor Ort besorgen, Ich reise lieber mit weniger und komm mit mehr zurück.

Höchstens gute Lektüre, die sollte von Anfang an dabei sein.


Wenn Du nicht gerade selbst an der Startlinie stehst, hilfst du gerne und oft als Volunteers bei Sportevents. Wie bist du dazu gekommen? Meine „Starthilfe“ war, dass wenn ich schon selbst an keinen Triathlons mehr aktiv teilnehme, dann kann ich wenigstens dafür sorgen, dass diese Events für die Sportler sicher über die Bühne gehen. Und dann kam eines zum anderen: Vom Ironman Zürich zu NezRouge, von NezRouge zum Tierrettungsdienst und auch zum SRK.


Was nimmst du aus dieser Tätigkeit für dich mit?

Viel Freude, wenn ich geben und helfen kann. Es erfüllt mich, meine Zeit für positive Sachen zu geben und anderen zu helfen.


Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel würde es haben?

Träumen, Schaffen, Leben


Welchen Rat würdest du deinem 10 Jahre jüngeren ich geben?

Lass dein Leben auf Dich zu kommen und gehe jeden Weg wie du magst. Ich würd ihm auch nicht meine Fehler ausreden, denn diese sind essenziell, um für die Zukunft zu lernen.




Herzlichen Dank Uwe für dieses Inside. Wir wünschen dir für das kommende Jahr viele Herausforderungen und schöne (sportliche) Erlebnisse!



 


46 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page